zurück zur Übersicht

sgS

Wurzelgemüse je nach Verfügbarkeit

1/10 bis 1/7 der Gemüsemasse Salz

Pfeffer

angeschmorte Zwiebelringe

Lorbeerblatt/-blätter

Petersilie getr.

Liebstöckel getr.

Alles Wurzelgemüse putzen, kleinschneiden und dann wiegen. Ein Zehntel bis ein Siebtel Salz bereitstellen. Wurzelgemüse im Schredder so fein wie möglich machen. Zwiebelringe in der Pfanne ohne Öl anbräunen. Zwiebeln zum Gem geben und mitschreddern.

Lorbeer so klein wie möglich schnippeln und mörsern, Gem so flach es geht auf ein/mehrere Backblech(e) streichen.

Im Backofen bei 70-80°C trocknen, die Backofenklappe einen Spalt dabei offen lassen. Je nach Schichtdicke dauert das einige Stunden. Nach dem Abkühlen mit der Petersilie und dem gemahlenen Pfeffer mörsern und mit Liebstöckel sowie Lorbeerpulver in ein Schraubglas geben.

Das fertige Pulver wiegt ungefähr ¼ vom Frischgewicht. Haltbarkeit bei komplett trockenem Pulver ist ca. ∞. Mit den Mengen muss man experimentieren, im Zweifel lieber etwas weniger Lorbeer, ein Blatt auf ca. 500g Frischware passt ganz gut. Getrockneten Liebstöckel kann man hinterher noch zugeben, auch hier lieber etwas weniger als zuviel.