zurück zur Übersicht

Hackbraten

1 altbackenes Brötchen oder entsprechende Menge Paniermehl

¼L Wasser

1 Zwiebel

3 EL Öl

600g Hack halb und halb

2 Eier

1 TL Salz

2 Msp. Pfeffer

je ¼ TL getr. Thymian und Oregano

2EL gehackte Petersilie

2 EL Mehl

1 Bund Suppengrün

375ml Brühe

4 EL saure Sahne

1 TL Senf

2 EL Ketchup

 

 

· Brötchen vierteln und in kaltem Wasser einweichen.

· Zwiebel schälen und sehr klein würfeln, in ½ EL Öl glasig dünsten. Brötchen ausdrücken.

· Hackfleisch in einer großen Schüssel mit dem Brötchen, Eiern, Salz, Pfeffer, Kräutern, Petersilie und den Zwiebelwürfeln gut verkneten.

· Aus dem Fleischteig einen Laib formen, mit Mehl oder Paniermehl bestäuben und antrocknen lassen. Braten in einen Bräter ohne Deckel legen und mit dem Öl beträufeln. Auf der unteren Schiebeleiste bei 220° (190° Umluft) etwa eine Stunde braten.

· Suppengrün putzen, grob schneiden, Zwiebel schälen und achteln. Sobald der Braten zu bräunen beginnt, Zwiebel und Suppengrün zugeben. Brühe erhitzen, eine halbe Tasse davon um den Braten gießen und von Zeit zu Zeit damit begießen, damit der Braten nicht austrocknet. Gegen Ende der Bratzeit mit der sauren Sahne bestreichen und fertiggaren.

· Braten auf vorgewärmter Platte im ausgeschalteten Backofen 10 Minuten ruhen lassen. Den Fond für die Sauce mit der restlichen Brühe lösen, durchsieben und mit Senf und Ketchup mischen. Nochmal aufkochen und getrennt zum Braten servieren.